Beachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher sahst; denn das heißt ein neues Leben beginnen.

Marc Aurel

nav_trennstrich
artikelbild

Mit der Ausbildung bei der Integral Coach Academy,Coachingcenter Berlin, deren Standards an denen der International Coach Federation (ICF) – dem weltweit größten Berufsverband für Coaches – ausgerichtet sind, verpflichte ich mich der folgenden ethischen Grundsätze als Coach:

Ich werde

  • grundsätzlich richtig über meine Qualifikationen als Coach, meine Sachkenntnis, Erfahrung und Zulassungen Auskunft geben.
  • wissentlich keine irreführenden oder falschen Behauptungen darüber aufstellen, was mein Klient von meiner Arbeit als Coach oder dem Coaching-Prozess erwarten kann.
  • im Vorfeld oder in der ersten Coaching-Sitzung sicherstellen, dass mein Klient das Wesen des Coaching, die Bedeutung und die Grenzen der Vertraulichkeit, die finanziellen Vereinbarungen und die sonstigen Bedingungen der Coaching-Vereinbarung oder des Coaching-Vertrags versteht.
  • das Recht des Klienten respektieren, die Coaching-Beziehung jederzeit gemäß den Bestimmungen der im Vorfeld geregelten Vereinbarung zu beenden.
  • meinen Klienten empfehlen, die Dienste anderer Fachleute in Anspruch zu nehmen, wenn ich es für notwendig oder angebracht halte.
  • wissentlich keinen persönlichen, beruflichen oder finanziellen Vorteil oder Nutzen aus der Coach-Klienten-Beziehung ziehen, der über die vereinbarte oder vertraglich festgelegte Vergütung hinausgeht und gleichzeitig darauf achten, dass auch der Klient selbige nicht über die geschlossene Vereinbarung hinaus tut.
  • sämtliche Daten und Informationen meiner Klienten streng vertraulich behandeln. Ich werde klare Vereinbarungen treffen bzw. Verträge abschließen, bevor ich Informationen an Dritte weitergebe. Ausgenommen hiervon sind alle gesetzlichen Verpflichtungen zur Auskunft.

 

Erfahren Sie mehr:

  Wie arbeite ich?